Druckgrafikwerkstatt
Design

Das Herzstück der Druckgrafikwerkstatt ist die Tiefdruckpresse: Hier werden Radierungen aber auch Holz- und Linolschnitte gedruckt. Es können manuelle Tiefdrucke sowie Ätzradierungen hergestellt werden. Eine Absauganlage für das Arbeiten mit Säuren und diverse Werkzeuge für die Erstellung der Druckformen stehen zur Verfügung. Für die Studenten besteht die Möglichkeit, selbständig in der Werkstatt zu experimentieren und an druckgrafischen Projekten zu arbeiten.

Ausstattung:
Zur Ausstattung der Druckgrafikwerkstatt zählen u. a. eine Tiefdruckpresse (80 cm), eine Absauganlage und eine Heizplatte.

Die Bearbeitung der Druckformen erfolgt unmittelbar in die Metallfläche. Allen hier möglichen Drucktechniken ist die Auseinandersetzung mit dem Material, die Überwindung des Widerstandes, die das Metall dem Werkzeug entgegensetzt, gemeinsam.

Beim Druck wird zuerst die Platte passgenau angelegt und darüber ein feuchtes Papier. Mit Druckfilzen abgedeckt wird alles durch die Walzen gedreht und an der anderen Seite der fertige Druck vorsichtig abgehoben.

Campus
Öffnungszeit Druckgrafikwerkstatt

Montag & Dienstag

09:00 - 15:00 Uhr

Mittwoch - Freitag

09:00 - 17:00 Uhr

Marco Henkenjohann, Dipl.-Des.
Wissenschaftlicher Mitarbeiter Druckgrafik