Online + Social Media Recht

Über den Zertifikatskurs

Die Digitalisierung des Geschäftslebens ist inzwischen kein Phänomen mehr, sie ist bekannt und allgegenwärtig. Nahezu kein Bereich des Wirtschaftslebens wird von dieser Entwicklung ausgenommen. Marketingkampagnen werden durch Social Media-Elemente und mit Hilfe von Suchmaschinenwerbung messbar und können zielgenau ausgerichtet werden. Die gesamte Unternehmenskommunikation wird digital vorgenommen und die in diesem Umfeld geltenden rechtlichen Regelungen rücken mehr und mehr in den Fokus der Unternehmen.

Kursziele

Der Zertifikatskurs vermittelt Ihnen ein fundiertes Basiswissen, um die Bereiche Internet, Social Media und Online-Marketing rechtssicher und erfolgreich für sich und das Unternehmen zu nutzen. Zudem entwickeln Sie ein Bewusstsein dafür, wie Sie rechtlich brisante Situationen im Online-Marketing erkennen und meistern.
Mit erfolgreichem Abschluss des Kurses werden Sie in der Lage sein:

  • Inhalte in Internet und Social Media rechtssicher zu verwenden.
  • Zulässige Direktmarketing-Maßnahmen und E-Mail-Werbung durchzuführen.
  • Die erforderlichen rechtlichen Texte für ein Internetangebot zusammenzustellen.
  • Art-Buying, also die Beschaffung von Inhalten für die Medien des Unternehmens, sicher vorzunehmen.
Zielgruppe

IT- und Marketingverantwortliche aller Branchen, GeschäftsführerInnen und InhaberInnen kleiner und mittelständischer Unternehmen, E-Commerce-ManagerInnen, Compliance-Beauftragte und alle im Vertrieb tätigen Personen

Lehr- und Lernform

Der in einem interaktiven Seminarcharakter gehaltene Kurs bietet die Möglichkeit, auf individuelle Frage- und Problemstellungen der Teilnehmenden einzugehen. Vielfältiger Medieneinsatz und die intensive Begleitung mit einer Online-Lernplattform in den Selbstlern- und Prüfungsphasen unterstützen den Lernerfolg.

Das Curriculum und weitere Informationen finden Sie im Flyer und im Downloadbereich.

Inhouse-Schulung
Individuell abgestimmt auf Ihre Anforderungen
  • Termine: Präsenz 1: Freitag, 13.09.2019, 9 bis 17 Uhr | Präsenz 2: Freitag, 11.10.2019, 9 bis 17 Uhr | Zwischen den beiden Präsenzphasen liegt eineSelbstlerneinheit
  • Anmeldefrist: 30.08.2019
  • Maximale Teilnehmer und Teilnehmerinnen: 12 Personen
  • Ort: Technologie- und Gründerzentrum Niederrhein GmbHRaum Viersen, Industriering Ost 66, 47906 Kempen
  • Teilnahmeentgelt: 549 € | Verpflegung inklusive
  • Teilnahmevoraussetzungen: Hochschulabschluss mit mindestens einjähriger Berufserfahrung oder anderweitiger berufsqualifizierender Abschluss mit mindestens dreijähriger Berufstätigkeit
  • Umfang (Workload): 25 h, davon 16 h Präsenz, 1 ECTS
  • Abschluss: Hochschulzertifikat / Teilnahmebescheinigung

Warum ist eine Weiterbildung zum Thema Onlinerecht aktuell für viele Berufstätige interessant?

Heute hängt der Unternehmenserfolg nicht selten von der attraktiven, wechselhaften und phantasievollen Gestaltung der Social-Media-Angebote und der daran angebundenen Internetseiten und Shops der jeweiligen Unternehmen ab. Diese Entwicklung macht es zwingend erforderlich, dass die Mitarbeiter, die mit der entsprechenden Präsentation der Unternehmen in Social Media und sonstigen Internetangeboten betraut sind, die entsprechenden rechtlichen Rahmenbedingungen kennen.

 

Worauf freuen Sie sich bei diesem Hochschulzertifikatskurs ganz besonders?

Wir betreuen täglich zahlreiche Unternehmen zu IT-rechtlichen Fragen. Gerade im Bereich der Social-Media-Angebote und Internetauftritte ergeben sich häufig angeregte Diskussionen zu Gestaltungsideen, die durch technische Neuerungen und die Fantasie der Mitarbeiter entstehen. Ich freue mich so auf zwei Veranstaltungs-tage, an denen wir über die rechtliche Bewertung von Gestaltungs- und Präsentationsideen aus unterschiedlichen Unternehmen und hoffentlich auch unterschiedlichen Branchen sprechen und Lösungswege gemeinsam erarbeiten können.

 

Und worauf dürfen sich die Teilnehmenden freuen?

Ziel des Zertifikatskurses ist es, die in den Bereichen Social Media, Internetplattform und E-Mail-Marketing geltenden rechtlichen Grundlagen einfach und verständlich in ihren Grundstrukturen darzustellen und so den Teilnehmenden ein Basisinstrumen­tarium für ihre berufliche Praxis zur Verfügung zu stellen. Die rechtlichen Grundlagen werden dabei mit Beispielen aus der Praxis und insbesondere auch aus dem Arbeitsalltag der Teilnehmenden erarbeitet. Dieser in der Regel eher ungewohnte Blick auf die eigene tägliche Tätigkeit begründet den Spannungsbogen der Veranstaltung.

Ihre Ansprechpartnerin

Britta Benning
Zentrum für Weiterbildung