Herzlich Willkommen
am Fachbereich Sozialwesen // FB 06

Petition
Fachbereich unterstützt Online-Petition

Der Fachbereich Sozialwesen unterstützt - ebenso wie der Fachbereichstag Soziale Arbeit (FBTS) - eine Online-Petition, die den gesetzlichen Ausschluss von Fachhochschulen von der Einrichtung von Psychotherapie-Studiengängen verhindern möchte.

Der Gesetzesentwurf zum Psychotherapeutengesetz fällt in seiner Begründung zurück in ein hochschulisches Zwei-Klassen-Denken, dass durch die Bachelor- und Masterstrukturen längst der Vergangenheit angehört.

Link
► Online-Petition

Zwischentöne 41
Live Fast Die Young?

Die Ausgabe 41 des Generationen-Magazins ZWISCHENTÖNE ist online. Im wissenschaftlichen Beitrag befassen sich Hermann Strasser und Martina Geisler mit der "Zeitkultur von den Anfängen bis zur Gegenwart".

Download
Ausgabe 41 in mittlerer Qualität

Link
Ausgabe 41 online lesen auf ISSUU

FAUST SoSe 2019
Und Gott sprach: Es werde Licht!

FAUST-Gasthörerprogramm SoSe 2019

Zu den Highlights des Programmes zählen im Sommersemester 2019 gleichermaßen die naturwissenschaftlichen Vorträge zu Licht und Zeit, wie die philosophischen Seminare zum Thema Liebe und zu Friedrich Nietzsche. Literarische Lesungen und ein Trommel-Workshop runden das Programm ab.

Anmeldung:
06. bis 22. März 2019.

Download
Faust-Programm Sommersemester 2019

Links
FAUST-Programm online lesen auf ISSUU
Alle Infos zu FAUST-Gasthörerprogramm

Marte Meo Practicioner-Ausbildung 2018/19

Herzlichen Glückwunsch! Neun Studentinnen des Bachelorstudienganges Kindheitspädagogik schlossen zum Jahreswechsel 2018/19 ihre Zusatzausbildung "Marte Meo Practicioner" ab. Marte Meo ist ein international anerkanntes Verfahren der Videointeraktionsanalyse nach Maria Aarts. Es wird in vielen Handlungsfeldern der Sozialen Arbeit und Kindheitspädagogik erfolgreich eingesetzt. Marte Meo wird von Trägern und Institutionen als Zusatzqualifikation anerkannt und wertgeschätzt

Zeit für Zeit ...
Zeit für Zeit

Interdisziplinäre Ansätze
zum Umgang mit der Zeit

Nächster Vortrag
Do, 17.01.2019 / 14.15 - 15.45 Uhr / Raum S 304

Zeitloses in wandelnden Zeiten am Beispiel Leibnizscher Überlegungen zur Wiedervereinigung der Konfessionen
Prof. em. Dr. Wilhelm Klüsche
Ehem. Inhaber der Professur für klinische Psychologie am Fachbereich Sozial­wesen der Hochschule Niederrhein

Sucht man trotz wandelnder Umstände nach Unveränderlichem in der menschliche Existenz, so tangiert man schnell das Feld des Religiösen, denn dort wird man konfrontiert u.a. mit  Wahrheit und deren Deutungsmacht, mit Toleranz unterschiedlicher Ansichten, mit Wegen zur Verständigung, mit Ausdrucksformen transzendentaler Bedürfnisse. An den Ansätzen Leibniz zur Verständigung zwischen den Konfessionen lassen sich solche zeitlosen Urfragen herausarbeiten.

► Alle Infos hier

Sie hat die Wahl
Ausnahmslos! Sie hat die Wahl

100 Jahre Frauenwahlrecht
Am 19.01.1919 durften Frauen in Deutschland erstmals wählen. Wie sieht es 100 Jahre später mit dem „Frausein“ in unserer Gesellschaft aus? Wie weit sind wir mit der Gleichberechtigung wirklich gekommen?
In einer interaktiven Ausstellung spannen Studierende das Masterstudienganges Kulturpädagogik & Kulturmanagement einen Bogen über 100 Jahre Zeitgeschichte und beleuchten verschiedene Lebensbereiche, in denen es bedeutsam ist, die Wahl zu haben. Die Ausstellung umfasst 17 Stationen – darunter Video-Installationen, Foto- und Klangarbeiten.
Die Studierenden verfolgen einerseits die historische Entwicklung von weiblichen Vorbildern, Rollenstereotypen und der weiblichen Selbstbestimmung. Andererseits werden Tabuthemen aufgegriffen, die auch heute noch in der Öffentlichkeit mit Scham besetzt sind – Menstruation, Abtreibung, Sexualität und Körper.A

Montag, 14. Januar 2019, 14.00 – 20.00 Uhr
BIS-Zentrum für offene Kulturarbeit
Bismarckstraße 97-99, Mönchengladbach
Eintritt ist frei.

Erzählcafe

"Lebensorte: Gelebte Erinnerungen –
geteilte Geschichte(n)". Erinnern, erzählen,
Menschen und ihren Lebensorten begegnen

Ein Erzählcafé mit Studierenden und BürgerInnen der Stadt Mönchengladbach

Dienstag, 08.01.2019
15:30 Uhr / Einlass 15:00 Uhr

Raum S 301

Elternhaus, Zuhause, Schule, Arbeitsplatz, Theater, Bibliothek, Kirche, Marktplatz, Natur – es gibt viele Orte in unserem Leben, die bedeutsam für uns waren und es bis heute noch sind. Studierende des Masterstudiengangs Kulturpädagogik und Kulturmanagement fragten sechs Menschen aus Mönchengladbach und Rheydt nach bedeutsamen Orten aus ihrem Leben und machten sich gleichzeitig auf die Suche nach den Geschichten der Orte. Bei Kaffee und Gebäck laden wir Sie herzlich ein, mit uns zu erinnern, zu erzählen und Menschen und ihren Lebensorten zu begegnen.

Eine Kooperation mit "Das Mönchengladbach Erzählcafé e.V."

kultur bildung politik
Forum "Politik/Kultur/Bildung"

Prof. Dr. Gunzelin Schmid Noerr
"Zur Aktualität der Menschenrechte"
// Dienstag, 11. Dezember 2018
// 10.15 -11.45 Uhr
// Hörsaal V1
// Moderation: Prof. Dr. Waltraud Meints-Stender

Judith Rahner (Amadeu Antonio Stiftung Berlin)
"Was tun gegen Rassismus? Eine intersektionale Perspektive aus der Praxis."
// Mittwoch, 12. Dezember 2018
// 12.15 -13.45 Uhr
// Raum S 301
// Moderation: Prof. Dr. Waltraud Meints-Stender

MPÄD
Theorie und Praxis / Im Kopf und vor Ort

Im Sommersemester erproben die Studierenden der Sozialen Arbeit in großem Umfang die Verbindung von Theorie und Praxis. In der Medienpädagogik wird eine Vorlesung mit einer vierstündigen medial-künstlerischen Übung verbunden. Im zweisemestrigen "Projekt" ist die Theorievermittlung mit eigenständiger Arbeit in einem realen Praxisfeld der Sozialen Arbeit verknüpft.

Link
► Alle Infos zur Medienpädagogik
► Alle Infos zur Projektveranstaltung
► Die systemisch-konstruktivische Verbindung
► Medien-Liste / Bilder-Pool
► Erweiterter BIlder-Pool / Galerie

Medien&Bildung
Medien & Bildung - Veranstaltungsreihe

Anmeldung per Mail
an Rebecca.Kamps@stud.hn.de

Mo, 12. Nov. / 13.15 - 14.45 Uhr / S E02
Vortrag: Kulturelle Gegenöffentlichkeit
im Freien Radio als Politische Medienbildung

Mo, 3. Dez. / 17:00 – 20:00 / S E03
Workshop: Kreative Medienarbeit mit
dem Mikrocomputer Raspberry Pi

Di, 11. Dez. / 17:00 - 19:00 Uhr / S 104
Kryptoparty: Verschlüsseln und verschleiern
mit digitalen Medien

Download
► Plakat

14. Kindheitspädagogischer Nachmittag
14. Kindheitspädagogischer Nachmittag

14. Kindheitspädagogischer Nachmittag
Neugier bildet.
Naturwissenschaftliches Interesse
von Kindern unterstützen

Mittwoch, 21.11.2018
14.00 – 18.00 Uhr
Hochschule Niederrhein
Fachbereich Sozialwesen
Richard-Wagner-Str. 101
Raum S 301

Download
► Flyer
► Plakat

Unsere hashtags #

# Fachbereich Sozialwesen # Soziale Arbeit # Sozialarbeit # Sozialpädagogik # Sozialmanagement # Pädagogik # Kultur # Kulturpädagogik # Kulturmanagement # Kindheit # Kindheitspädagogik # Bildung # Lernen # Lehre # Forschung # Studieren # Studium # Studiengang # Studiengänge # Student # Studentin # Studierende # Bachelor # Master # Dual # Weiterbildung # Menschenrechte # Inklusion # Toleranz # Respekt # Verantwortung # Selbstbestimmung # Kompetenz # Qualität # Professionalität # Individualität # Miteinander # Erfolg # Wissenschaft # Theorie & Praxis # Wertschätzung # Vielfalt # gesellschaftliche Teilhabe # Mönchengladbach # NRW # Deutschland # Europa # Welt # Facebook # Instagram # Twitter

sozialhoch3

Auf facebook, instagram und twitter ist der Fachbereich Sozialwesen unter dem Label "sozialhoch3" vertreten.

Der Fachbereich Sozialwesen möchte dort - auch außerhalb der offiziellen hochschulischen Kommunikationswege - eine mediale Präsenz erzeugen und auf diesen Plattformen interessierten Menschen einen zusätzlichen Blick in seine Lebenswelt ermöglichen.

Außerdem will der Fachbereich Sozialwesen dort in Zukunft über seine eigenen Aktivitäten hinaus die Themengebiete seiner Bachelor- und Masterstudiengänge Soziale Arbeit, Kulturpädagogik, Kindheitspädagogik, Psychosoziale Beratung und Mediation, Kulturpädagogik & Kulturmanagement und Sozialmanagement in den Fokus der digitalen Öffentlichkeit rücken. Dabei zielen wir auf die Evaluation und Optimierung vorhandener sowie die Entwicklung neuer digitaler Kommunikationsmöglichkeiten am Fachbereich Sozialwesen. Neben der suchmaschinenorientierten Optimierung der Webseiten des Fachbereiches Sozialwesen sollen die sogenannten Social-Media-Portale mit dem Ziel durchdrungen werden, auf ihnen eine in den relevanten Zielgruppen des Fachbereiches anerkannte Meinungsführerschaft im Bereich seiner Lehr- und Forschungsgebieten zu erlangen.